Symptome

Eine Autoimmunerkrankung kann sich über die folgenden Symptome zeigen:

 

  • Eine kahle Schwanzspitze, die auch offen (= entzündet bzw. blutig) sein kann. Gerade im Anfangsstadium der AI wird dieses Symptom oftmals übersehen, da die kahle Schwanzspitze von längeren Haaren verdeckt sein kann. Um die Schwanzspitze richtig betrachten zu können, sollte man die Haare beiseite ziehen. In einem späteren Stadium der AI kann die Schwanzspitze von oben herab schwarz werden und absterben (= Schwanzspitzennekrose). Manchmal ist dann eine Amputation der Schwanzspitze erforderlich.

  • Pigmentverluste an den Schleimhäuten. Gut zu sehen vor allem an den Augen, an den Lefzen und an der Nase.

  • häufigere Nagelbettentzündungen, die teilweise auch mit einem Krallenverlust verbunden sein können

  • länger andauernde Entzündungen der Mundschleimhaut und/oder der Lefzen. Hiermit verbunden ist oftmals ein charakteristischer unangenehmer Mundgeruch, der an Metall erinnert. Auch ein vermehrter Speichelfluss (verklebte Barthaare) und eine vermehrte Zahnsteinbildung wurden in diesem Zusammenhang schon beobachtet. Der bei einem gesunden Hund waschbrettartig aussehende Gaumen ist bei an AI-erkrankten Hunden oftmals von glatter Struktur.

  • Entzündungen oder Geschwüre an den Lidrändern und/oder am After

  • entzündliche Pusteln oder Blasen, die anschließend verkrusten können

  • schlecht heilende Wunden (Wundheilungsstörungen)

  • kahle, entzündete Ohrränder, die ebenfalls schwarz (nekrotisch) werden können und anschließend „verledern“

  • geschwollene Ohrränder

  • wechselnde Lahmheiten, ohne dass man einen Grund dafür finden würde, teilweise auch verbunden mit einer schmerzhaften Schwellung der Gelenke

  • häufiges Erbrechen, ohne dass ein anderer Grund hierfür gefunden werden könnte

  • Unerklärlicher Fellverlust. Markante Stellen hierfür sind der Gesichtsbereich und die „Hosen“ an den Hinterbeinen. Auch eine „Brillenbildung“ rund um die Augen ist charakteristisch.

  • geschwollene Lymphknoten

  • Immer wiederkehrende und häufige Infekte (z.B. Mandelentzündungen, Gebärmutterentzündungen, Bindehautentzündungen, Blasenentzündungen, Magen-Darm-Probleme). Ab und zu mal ein Infekt im Welpenalter ist normal (Kinderkrankheiten), aber wenn es immer wieder und häufig zu Infekten kommt, so sollte man seinenTierarzt auch mal auf die Möglichkeit einer Autoimmunerkrankung ansprechen.

Besonders häufig wurden im Zusammenhang mit den Autoimmunerkrankungen bei den Kromfohrländern die kahlen Schwanzspitzen, ausfallende Krallen und die Entzündungen im Maul-/Rachenbereich beobachtet. Gerade die kahlen Schwanzspitzen sind oftmals charakteristisch. Der anfängliche Verdacht auf Allergien, Hormonstörungen oder Pilze als Auslöser für kahle Schwanzspitzen hat sich bei den uns bekannten Kromfohrländern bislang in keinem Fall bestätigt.  Im Weiteren sei hier auch auf die Ausführungen und Bilder auf der Homepage http://www.familienkromi-kromfohrlaender.de/ (Unterseiten: „Rund um die Gesundheit“ und „Autoimmunerkrankungen“) verwiesen.

Für den Austausch mit anderen Hundebesitzern AI-kranker Hunde (auch Hunde mit AI-Symptomen und noch unklarer Diagnose) steht zudem unter dem Link http://www.carookee.de/forum/autoimmun ein von den Betreibern dieser Website betreutes nicht öffentliches Forum zur Verfügung.

Advertisements

4 Antworten zu Symptome

  1. pophamsvenus schreibt:

    Hello, I am new here, my german is too bad.
    hope that it is ok. to write in English.
    I am very concirned, that my kromi soon 2 years old has Autoimmun sickness.
    Is this a forum to write questions and whom is answering?
    If possible i hope to be able to connect with somebody with some knowledge, the vet. is not very experienced…
    I am able to understand German but not good in vriting, hope it is ok.
    If this is the forum for my questions, I will return with the case.

    Liebe gruse
    Mette and Bella / Pophams Venus.

    • familienkromi schreibt:

      Dear Mette,

      thank you for your comment! This is not a forum, but a blog and you can ask your questions at this place, so that we can try to answer them. But we also have a Forum and if you are able to understand German, I like to invite you to our forum. There you can ask your questions, too, and you can make a contact with the owners of other Autoimmun sickness Kromis. You can write me under the following E-Mail-Adress: familienkromi@arcor.de , so that I can send you the link to our forum. Meanwhile do not hesistate to write about Bella at this Blog. Perhaps your questions and the answers might help another owners of Autoimmun sickness dogs.

      Best regards
      Britta and Kromi Amelie

      • pophamsvenus schreibt:

        Oh, I did not know I gone public, It was not my intention!
        Still there are more questions than answers about Bella´s health.
        It was not my intention to go public and it was sertanly not my intention to make any stress to those connected to Bella, sorry.
        One thing is certain, and that is; bella has allergy against certain proteins in food, corn, flouer oa. and dust.
        If you can, I would like you to move my antwort from this place.
        All the best from
        Mette

  2. pophamsvenusmette schreibt:

    Hi again Britta,
    I know that you have been working to delete my letter as I asked you to do.
    Well, there is no reason to – we now know more about our dogs condition and that she is sick.
    She has allergy and now she also got blisters in her mouth, which got diagnosed as, Ulcerative eosinophilic gingivitis. She is not doing well and we will start with Cortison, we just need the last blod test results, to find an explanation, why she also has some lameness in her back legs.

    Oropharyngeal eosinophilic inflammation is rare but is believed
    to be a hypersensitivity response. It has a familial basis in
    Siberian Huskies and Cavalier King Charles Spaniels and
    extends to the pharynx in the latter breed. Some dogs have
    been anorexic with lethargy and drooling. It can be steroid
    responsive but often recurrent.
    The lesion appears completely removed but monitor for similar
    lesion in other parts of oral cavity.

    Thanks for all the work you are doing at the Blog.
    Mette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s